Voyagertitelbalken


Episodenführer - Erste Staffel


Episoden der ersten Season in der Reihenfolge ihrer Ausstrahlung in Amerika (mit offizieller Numerierung von Paramount - d.h. Produktionsnummern)


Caretaker / Der Führsorger
Parallax / Die Parallaxe
Time and Again / Subraumspalten
Phage / Transplantationen
The Cloud / Der mysteriöse Nebel
Eye of the Needle / Das Nadelöhr
Ex Post Facto / Die Augen des Toten
Emanations / Das Unvorstellbare
Prime Factors / Das oberste Gesetz
State of Flux / Der Verrat
Heroes & Demons / Helden und Dämonen
Cathexis / Bewußtseinsverlust
Faces / Von Angesicht zu Angesicht
Jetrel / Dr. Jetrels Experiment
Learning Curve / Erfahrungswerte

Projections / Das Holosyndrom
Elogium / Elogium
Twisted / Die Raumverzerrung
The 37's / Die 37er


1/2 - Episode 101/102: "Caretaker" - "Der Fürsorger"

Im Jahr 2371 bekommt Kathryn Janeway von Admiral Paris das Kommando über die Voyager. Erste Mission: die Voyager soll ein vermisstes Marquis Schiff in den Badlands suchen. Dazu rekrutiert Janeway noch Tom Paris aus einer Strafkolonie also Piloten. Nach einem Zwischenstop auf DS9 wird die Voyager in den Badlands genau wie das Marquis Schiff von einem Array in den Delta Quadranten gebracht. Dabei stirbt ein großer Teil der Besatzung, inklusive des Schiffarztes. Der für dieses Array verantwortliche Caretaker ist am Sterben und sucht Nachfolger. Dazu untersucht er alle in einer großen Halle. Danach läßt er alle wieder unbeschadet auf ihre Schiffe zurückkehren, nur Ensign Kim und B´Elanna Torres werden zu den Okampa gebracht, die unterirdisch auf einem Planeten ohne Wasser leben. Die Okampa sind auf den Caretaker angewiesen. Er versorgt sie mit Energie und steuert das Array. Doch ohne ihn würden die Kazon sich die Array-Technologie aneingnen und damit nur Schaden anrichten. Die restliche Crew trifft auf Neelix, einen Talaxianer, mit dessen Hilfe sie einen fruchtlosen Kontakt mit den Kazon herstellen und dabei Kes, eine Okampa und Neelix' Freundin, befreien. Schließlich finden sie einen Weg zu den Okampa runter und Harry und B'Elanna können frei kommen. Als der Caretaker stirbt, wollen die Kazon sich das Array unter den Nagel reißen, doch Janeway zerstört es mit Hilfe der aufgenommenen Marquis, und damit ihre Möglichkeit, sofort wieder heimzukehren. So dauert die Reise mindestens 75 Jahre. Die Marquis-Crew wird noch in die stark reduzierte Föderationscrew integriert, mit Chakotay, der ehemalige Marquis-Anführer, als erstem Offizier.

Kommentar (immer IMHO!): Pilot ähnelt etwas dem von DS9. Die deutschen Synchronstimmen sind zum Teil zum abgewöhnen (Doctor, Tuvok und Kes!). Was sind die "nukleogenen Partikel" die für den Regen oder den Mangel dessen verantwortlich sind? Mit welcher "Superwaffe" wird der Array zerstört? Wer sich gefragt hat, warum die Kazon kein Wasser herstellen können, muß auf die Episode "Alliances" in der 2. Staffel warten (Die Technologie der Kazon ist von den Trabe gestohlen).
Gastspiel: Armin Shimerman (Quark)
Reisecounter: 75 Jahre

Anmerkung der Redaktion (AdR) (Ilja und/oder Esra Kaufmann): IMHO bedeutet InMyHumbleOpinion (also "meine persönliche Meinung"). In diesem Fall die Meinung von Volker, auf den der größte Teil des Desings dieser Seiten zurückgeht. Hinter AdR verbirgt sich dann immer Iljas oder Esras persönliche Meinung.



3 - Episode 103: "Parallax" - "Die Parallaxe"

Die Voyager versucht ein fremdes Schiff aus einer Quantensingularität zu retten. Erst später wird entdeckt, daß das Schiff eine Reflexion der Voyager selbst ist. Nebenbei entbrennt eine Diskussion über die Position des Chefingenieurs.

IMHO: Die Story ist nicht gerade neu aber doch ansehbar. "Starke Frauen" Folge! Seska trägt hier Blau, in späteren Folgen Gold. Paris soll "field medic" also Außenteam-Mediziner werden und nicht Krankenschwester für den Doctor! Kes beginnt mit dem "Garten" und schlägt dem Doctor vor, einen Namen zu wählen.



4 - Episode 104: "Time and Again" - "Subraumspalten"

Die Voyager stößt auf einen total zerstörten Planeten, dessen Bevölkerung durch eine Katastrophe ausgelöscht wurde. Nach einer Erkundung des Planeten kehren alle wieder auf das Schiff zurück, nur Janeway und Paris werden durch eine Raum-Spalte in die Zeit vor der Zerstörung zurückgeschleudert.

IMHO: Wieder einmal eine Zeitverschiebungs-Episode, die gelungen ist. Torres und Kim zeigen zum ersten Mal, daß sie der technische Kopf der Voyager sind. Von den Delayni Schwestern ist auch später noch mehrmals die Rede. Kes zeigt ihre telepathischen Fähigkeiten. Der Doktor wurde noch nicht in die Aktivitäten auf dem Schiff intergriert.



5 - Episode 105: "Phage" - "Transplantationen"

Bei der Suche nach Diliciumvorkommen in einem Asteroiden, wird Neelix plötzlich angegriffen. Als er auf die Krankenstation gebracht wird stellt der Doktor fest, daß seine Lungen entfernt wurden. Neelix einzige Überlebenschance ist, gelähmt mit holographischen Lungen weiterzuleben, wenn man sein Organ nicht wiederbekommt.

IMHO: Eine "Organ/Symbiont weg" Folge (siehe DS9); Inbetriebnahme der "Küche"; Der Doktor zeigt seine Qualitäten und das "Beziehungsdreieck" Paris-Kes-Neelix nimmt seinen Anfang; Kes wird Krankenschwester beim Doktor; wegen der Vidiians eine der wenigen PG13 Folgen; Kes und Neelix zeigen später keine Kurzatmigkeit wegen veringerter Lungenkapazität mehr!
AdR: Seltsam daß die Technik nicht ausreicht, um Lungen zu replizieren. In Star Trek IV, gibt Pille eine Pille aus, wodurch einer Frau eine neue Niere wächst. Dr. Bashir läßt in einer Nährflüssigkeit einen ganzen Menschen nachwachsen.
PG13 entspricht in etwa unserem "ab 12 Jahre". Für die meisten Folgen gilt nur PG "unter aufsicht der Eltern" - Parental guidance"



6 - Episode 106: "The Cloud" - "Der mysteriöse Nebel"

Auf der Suche nach neuen Energiereserven fliegt die Voyager in einen Nebel. Plötzlich ist das Schiff eingeschlossen und verliert Energie. Ein Torpedo sprengt den Weg frei. Doch bald darauf erkennt man, daß die Wolke ein Lebewesen ist und beschließt, die "Wunde" zu flicken.

IMHO: Die "Weltraumlebewesen" Folge ist bei ST ein alter Hut; interessanter ist die Charakterisierung von Janeway im Laufe der Episode; Janeways "Spirit Animal" ist ein Gecko; Neelix wird Moral-Offizier und das "Chez Sandrine" wird zum ersten Mal besucht; Photonentorpedos 37;

AdR: Man beachte auch, daß Cpt. Janeway zum Energiesparen auf ihren Kaffee verzichtet, damit sich die Besatzung auf dem Holodeck vergnügen kann...?

Und noch ein 'Leserbrief' zu dem Thema:
Das ist eine ganz interessante Sache. In 'de.rec.sf.startrek' gibt es dazu auch schon eine etwas längere Diskussion. Die Sache ist die, daß in der 2.Folge (müßte es gewesen sein) erklärt wird, daß das Holodeck eine autarke Energieversorgung hat, die nicht mit dem Rest der Schiffsenergie kompatibel ist. Das ist zwar eine ziemlich blöde, zweckgebundene Erklärung, aber man kann wenigstens mit gutem Gewissen das Holodeck benutzen. Und wenn gleich die halbe Crew im selben Programm spielt, wie am Ende der letzten Folge, ist das ja auch sehr praktisch.

Carl Martell Sippel



7 - Episode 107: "The Eye of the Needle" - "Das Nadelöhr"

Auf der Suche nach einem Weg nach Hause findet die Voyager ein Wurmloch. Doch ist es zu klein um mehr durchzulassen als eine Mikrosonde. Diese bleibt hängen, aber ein romulanisches Schiff auf der anderen Seite antwortet. Kim und Torres schaffen es, einen Transporterstrahl durch das Wurmloch zu senden und der romulanische Captain kommt an Bord.
Jetzt stellen sie fest, daß das Wurmloch auch die Zeit überbrückt, und sie auf dem selben Weg nur in ihre eigene Vergangenheit zurück könnten. Der Romulaner verspricht, in 20 Jahren ihre persönlichen Mitteilungen an die Angehörigen zu übermitteln.

IMHO: Eine der starken Episoden der Staffel, die ohne ein Action-Element auskommt; Kes hat nun nicht mehr die "Mobb-Frisur" und ihr photographisches Gedächtnis wird erwähnt; das Lehrer-Schüler Verhältnis zwischen Kes und dem Doctor entwickelt sich, wobei nicht klar ist wer welche Rolle übernimmt; warum sagt der Romulaner "Gute Nacht", wo doch nur eine Audio-Verbindung besteht?



8 - Episode 108: "Ex Post Facto" - "Die Augen des Toten"

Tom Paris wird wegen Mordes an einem Wissenschaftler angeklagt und verurteilt. Als Strafe muß er alle 14 Stunden den Mord aus der Sicht des Opfers neu erleben. Die Crew der Voyager hält Paris für unschuldig und Tuvok ermittelt in besagtem Mordfall. Die Lage wird kritisch, als die Voyager in Gefahr gerät, zwischen die Fronten des Krieges zu geraten und die Bestrafungsimplatate bei Paris sein Gehirn schädigen. Doch die vulkanische Logik von Tuvok erkennt die Wahrheit hinter allen Fassaden.

IMHO: Darf ich vorstellen Hercules "Tuvok" Poirot; Diese Detektivgeschichte ist zwar nicht schlecht aber es fehlt dem Zuschauer an Indizien um den Fall auch selbst zu knacken; Liegt dies vielleicht an einem gekürzten Drehbuch? Die Synchronistion von Tuvok nimmt der Sache weiter den Wind aus den Segeln. Sonst bringt die Episode wenig neues.
AdR: Regie: LeVar Burton



9 - Episode 109: "Emanations" - "Das Unvorstellbare"

Auf der Suche nach einem neuen Element stößt das Außenteam der Voyager auf eine Art Begräbnisstätte. Eine Subraumverzerrung befördert Harry Kim zu den Vhnori die glauben, daß er aus einer höheren Bewußtseinsebene zurückgekehrt ist. Der Warp-Reaktor der Voyager zieht die von den Vhnori transportierten Leichen an, was das Schiff in größte Gefahr bringt. Harry versucht einen Weg zu finden, der ihn wieder zurück bringt.

IMHO: Zu dieser Episode gibt es wenig zu sagen. Man bekommt ein paar spirituelle Sprüche von Chakotay, aber sonst ist nichts an der Folge auffällig.



10 - Episode 110: "Prime Factors" - "Das oberste Gesetz"

Die Voyager trifft auf die Sikirianer, die die Besatzung zu einem Landurlaub einladen. Dabei werden alle verwöhnt und Harry findet heraus, daß die Sikirianer über eine Transportertechnologie verfügen, die die Voyager nach Hause bringen könnte. Doch die Sikirianer wollen ihre Technologie nicht preisgeben. Während Janeway verhandelt, bietet sich eine weiteres unmoralisches Angebot.

IMHO: Es ist schön, Starfleet einmal auf der anderen Seite der Prime Directive zu sehen. Außerdem sehen wir, daß logisches Verhalten nicht unbedingt im Einklang damit stehen muß. Man kann sich streiten wann die Autoren Janeway ein wenig zu viel "typisch Frau Verhalten" andichten.



11 - Episode 111: "State of Flux" - "Der Verrat"

Eine Suche nach Vorräten wird abgebrochen, nachdem ein Kazon Schiff gesichtet wurde. Kurz darauf sendet besagtes Schiff einen Notruf. Als die Voyager eintrifft, findet sie auf der Brücke eine Konsole die aus Starfleet Teilen besteht. Man kommt zu dem Schluß, daß auf der Voyager ein Verräter ist. Unter Verdacht stehen Lt. Carey und Ensign Seska. Die Zeit drängt, denn immer mehr Kazon Schiffe treffen ein. Man beschließt, den beiden eine Falle zu stellen.

IMHO: Mit dieser Folge beginnt der Handlungsstrang mit den Kazon, der sich bis ans Ende der 2. Season zieht. Auch über die Synchro dieser Folge braucht man nichts zu sagen. In einer Einstellung sieht man Neelix ohne die hellbraunen Kontaktlinsen.



12 - Episode 112: "Heroes and Demons" - "Helden und Dämonen"

Kim ist im Laufe eines Holodeckprogramms plötzlich spurlos verschwunden. Auch Chakotay und Tuvok verschwinden auf der Suche nach ihm aus dem Holodeck. Der Doktor bekommt die Fähigkeit, sein magnetisches Eindämmungsfeld abzuschalten um so, körperlich unverletzbar, der Sache nachzugehen. Er freundet sich mit einer weiblichen Figur der Wickingergeschichte an und es gelingt ihm, das Phänomen zu scannen, das die anderen verschwinden ließ. Es hat starke Ähnlichket mit einer Erscheinung in der Nähe der Voyager, von der man Teile an Bord gebeamt hat, da man glaubt, sie zur Energiegewinnung einsetzen zu können. Der Dr. geht mit diesen wieder auf das Holodeck und gibt sie an das da draußen zurück. Daraufhin erscheinen auch Kim, Tuvok und Chakotay wieder auf dem Holodeck.



13 - Episode 113: "Cathexis" - "Bewußtseinsverlust"

Als man einen Nebel untersuchen will, in dessen Nähe Chakotay und Tuvok angegriffen wurden, beginnen Crewmitglieder sich seltsam zu benehmen. Ein fremdes Wesen versucht ihr Eindringen in den Nebel zu verhindern, während Chakotay immer noch im Koma liegt. Auch die Deaktivierung des Doctors deutet immer mehr auf gezielte Sabotage hin. Als die Voyager in den Nebel fliegt, findet man heraus, daß in Wirklichkeit sogar zwei fremde Wesen an Bord sind. Das eine entpuppt sich als der "Geist" Chakotays, das andere versucht das Schiff zu übernehmen.

IMHO: Man sieht Janeways Holo-Roman und eine sehr gelungene Episode. Im Gegensatz zu "Ex Post Facto" kann man miträtseln. Den wirklichen Ausgang der Geschichte zu durchschauen ist aber bis zum Schluß schwierig. Man sieht den "Phaser-Fächer-Schuß" zum ersten Mal (oder war das sternzeitlich in DS9 früher?).



14 - Episode 114: "Faces" - "Von Angesicht zu Angesicht"

Die Vidiians haben B'Elanna durch ihre überlegene medizinische Technik in eine klingonische und eine menschliche Frau aufgespalten. Tom Paris und die menschliche B'Elanna müssen in einer Mine arbeiten oder werden als Organspender gegen die Folgen der Phage verwendet. Während die Vidiians von der klingonischen B'Elanna eine Heilung erwarten, plant die den Ausbruch.

IMHO: Diese Episode ist biologisch-medizinisch-psychologisch etwas zweifelhaft, bot aber Roxann Biggs-Dawson eine Art Solovorstellung. Die Voyager verliert ein Crewmitglied (Lt. Durst, der in Cathexis zu sehen war). Der Talaxianer aus der Mine soll in der dritten Staffel wieder auftauchen.



15 - Episode 115: "Jetrel" - "Dr. Jetrels Experiment"

Dr. Jetrel, der den Bau einer Massenvernichtungswaffe beaufsichtigte, die 300.000 Talaxianern das Leben kostete, will Neelix auf eine Krankheit untersuchen. Neelix will nicht mit Jetrel kooperieren und weigert sich zuerst. Doch dann wird die tödliche Krankheit diagnostiziert. Kes erfährt ein düsteres Geheimnis aus Neelixs Vergangenheit im Krieg. Dr. Jetrel hat eine Möglichkeit gefunden, die Opfer der Bombe wiederzubeleben, doch auch er ist todkrank.

IMHO: Diese Episode verarbeitet wie "Duet" bei DS9 ein grausiges Ereignis aus unserer Geschichte. Auch diese Folge lebt wie Duet aus Dialogen und sollte bei allen Zuschauern eine bleibenden Eindruck hinterlassen.

AdR: Fazit - so sehr wir uns auch bemühen, die Opfer sind nicht wieder zurückzubringen. Meiner Meinung nach war das Ganze zu offensichtlich, zu direkt mit dem Holzhammer verabreicht. Ich finde, seit wir aus den TOS-Zeiten heraus sind, hat ST das bei seinem Publikum SO direkt nicht mehr nötig...



16 - Episode 116: "Learning Curve" - "Erfahrungswerte"

Disziplinlosigkeit veranlaßt Tuvok ein Starfleet Trainingsprogramm mit einigen Marquis durchzuführen. Er entdeckt schnell, daß sich diese Leute nicht so leicht disziplinieren lassen. Währenddessen mehren sich die Computerausfälle. Ein Bakterium aus einem Käse von Neelix hat die Gel-Packs des bio-neuralen Netzwerks infiziert. Die einzige Chance den Erreger abzutöten ist die Voyager "fiebern" zu lassen.

IMHO: Eine Tuvok Folge. Interessant ist, daß Ro Laren aus TNG nicht nur mit ihrem Ohrring, sondern auch mit ihrem Stirnband gegen die Kleidervorschriften verstoßen hat. Aber die Enterprise hatte ja keinen Tuvok. Der Doctor beweist Humor als er "freundlich" zu seinem Patienten, dem Gel-Pack ist.

AdR: Man bemerke auch, daß ausgerechnet Tuvok die Aufgabe bekommt, die Marquis in die Disziplingewohnheiten der Sternenflotte einzuführen und die Autoren viele tolle Gründe anführen, warum ausgerechnet er dafür geeignet ist, ohne daß ein Wort darüber verloren wird, daß Tuvok ursprünglich als Spion unter den Marquis gelebt hat.




An dieser Stelle endete die in Amerika gesendete erste Season. Sat1 hatte allerdings nach dem Pilotfilm ursprünglich 18 Folgen angekündigt. In der Reihenfolge der Produktionsnummern kommen also hier noch die Folgen 117 bis 120. Diese sind in den USA allerdings in anderer Reihenfolge gelaufen (vgl. die zweite Season).




Episode 117: "Projections" - "Das Holosyndrom"

Das MHN wird aktiviert und der Doctor ist allein auf der Voyager. Die Crew, bis auf einige, scheint das Schiff nach einem Angriff der Kazon verlassen zu haben. Doch plötzlich entdeckt der Doctor, daß er verwundbar ist und alle anderen Hologramme sind. Ein Lt. Barkley taucht auf, der ihm sagt, daß er Dr. Zimmerman, ein Mensch und Ingenieur ist, der in einem Holodeck gefangen ist. Stechende Kopfschmerzen scheinen den Doctor zu überzeugen, bis Chakotay auftaucht und sagt, daß der Doctor ein Hologramm ist, das einem Computerfehler unterliegt.

IMHO: Ein Episode die an die Qualität von "Frame of Mind" (TNG) anschließt. Dwight Schulz als Barkley hat einen Auftritt als Spezialist für Holopersönlichkeiten. Die angesprochenen Holoprojektoren sind auch mehrere Episoden später noch nicht im Einsatz.



Episode 118: "Elogium" - "Elogium"

Die Voyager begegnet einem Schwarm von Lebensformen, die sich zu dem schönen Schiff hingezogen fühlen. Doch die Voyager gerät in Gefahr, als die Kreaturen sich an das Schiff anheften. Kes's Verhalten beginnt sich zu ändern. Sie entwickelt einen Heißhunger und verändert sich auch physisch. Ihr Körper beginnt das Elogium, die einzige Zeit in der ein Okampa schwanger werden kann. Während sich Kes und Neelix entscheiden müssen, ob sie ein Kind wollen, droht das Schiff vernichtet zu werden.

IMHO: Gab es nicht schon eine TNG Episode, die das Thema "Schiff ist einer meiner Art" als Thema hatte? Außer der Idee der Fruchbarkeitsperoide der Okampa nichts was den Trekker vom Stuhl reißt.



Episode 119: "Twisted" - "Die Raumverzerrung"

Während Kes´s Geburtstagsfeier auf dem Holodeck begegnet die Voyager einer Raumverschiebung. Plötzlich ist die Brücke nicht mehr da wo sie war und Mannschaftsquartiere auf völlig falschen Decks. Sämmtliche Gänge des Schiffs führen in die Irre und letztenendes wieder zurück auf das Holodeck. Cpt. Janeway kommt in Kontakt mit der 'Grenze' bzw. 'Oberfläche der Raumverzerrung' und ist fortan unansprechbar. Als kein Ausweg mehr ersichtlich ist und die Annomalie die Führungsoffiziere in das Holodeck zurückgedrängt hat, bleibt ihnen nichts anderes zu tun, als zu warten, bis sie auch diese durchquert hat und durch alle hindurchgelaufen ist...

AdR: Am Anfang lebt Neelix' Eifersucht auf Tom Paris verstärkt auf, da dieser Kes zu ihrem 2. (! - Lebenserwartung ihrer Rasse so ca. 9 Jahre) Geburtstag ein goldenes Medaillion schenkt. Erstaunlich an den Geschichten, in denen großartige Lebewesen Informationen mit Föderationsangehörigen austauschen, ist, daß nach all' diesen Folgen die Föderation beinahe allwissend und allmächtig sein sollte, ohne daß von den neuen Erkenntnissen bisher jemals etwas wieder erwähnt wurde.



Episode 120: "The 37's" - "Die 37er"

Nachdem man einen LKW aus den 30er Jahren des 20 Jhd. treibend im Weltall gefunden hat, folgt man einem Notruf auf einen Planeten. Der Notruf wurde von einem alten Flugzeug aus gesendet. Bald darauf findet man einen Raum in dem acht Menschen in Tiefschlaf eingeschlossen sind. Einer der Menschen ist Amelia Earhart, eine amerikanische Luftfahrtpionierin, die 1937 spurlos verschwand. Das Außenteam wird bald von Wesen angegriffen, die sich auch als Menschen erweisen. Die Crew wird vor die Entscheidung gestellt, sich der Kolonie anzuschließen.

IMHO: Als Aufmacher der neuen Season (s.u.) ist die Episode nicht gerade der Renner. Man wartet eigentlich nur darauf, daß die 37er sagen die Aliens wären "kleine grüne Männchen" gewesen. Positiv fiel die Idee auf, die Voyager auf dem Planeten landen zu lassen.


Die letzten Folgen finden sich auf der Seite zur zweiten Season auch noch einmal in der Reihenfolge der Ausstrahlung in den USA.